Ich sage was ich denke, jedoch sticht mich dies oft in den Rücken

September 19, 2018

 Sie Versuchen so transparent wie möglich zu sein, jedoch sticht Sie dies oft in den Rücken? Mara rät zur Nuancierung ihrer Kommunikation.

 

Sie wollen transparent sein? Dies liegt in ihrer Natur, und sie mögen die kleinlichen politischen Streitigkeiten nicht. Sie werden von den besten Absichten beseelt, nichtsdestotrotz verzerren sich ihre Worte manchmal, und verleihen ihnen Absichten die nicht ihre sind. Sie wollen die Flinte ins Korn werfen und die Verantwortung abgeben?  Bangen sie nicht! Es gibt Auswege!

 

Die erste gute Neuigkeit: Sie sind nicht alleine! Wie viele politische Neuankömmlinge haben schon diese Erfahrung hinter sich? Die zweite gute Neuigkeit: Sie können ihre Kommunikation verbessern ohne gleich ihre Taschen zu leeren.

 

Also Transparenz ja, aber mit gewissen Regeln:

 

  • Vergessen sie nie wer sie sind

Ein CEO der öffentlich seine Zweifel zum Ausdruck bring riskiert sein gesamtes Unternehmen zu destabilisieren, selbst wenn die Frage in einem eigentlich «unter uns» aufgekommen ist. Ein CEO kann sich das einfach nicht erlauben. Die selbe Regelt gilt bei einem Vater mit seinen Kindern, oder bei einem Mitglied des Projektteams vor einem Klienten. Jede Wahrheit sollte zum Ausdruck gebracht werden, jedoch gibt es für alles eine richtige Zeit, und eine richtig falsche Zeit.

 

  • Im Zweifelsfall, enthalten sie sich

Haben sie nicht genügend Informationen um auf Situation zu reagieren? Sagen sie es einfach. Nehmen sie sich vor später ein Antworte zu geben, und recherchieren sie erst mal. Stille ist oft wirklich Gold wert.

 

  • Verbleiben sie nicht im Zweifel

Sie sind nicht sicher, dass sie ein Projekt oder eine Meinung gut verteidigen können, selbst wenn ihre Position ihnen dies eigentlich voraussetzen sollte? Reden sie erstmal direkt mit den Betroffenen. Besprechen sie ihre Situation, ihre Zweifel, und zielen sie darauf befriedigende Antworten zu erörtern. Tun sie was sie tun müssen um wieder Kohärenz zwischen der Aussage die sie kommunizieren sollten, und ihrem Gefühl zu finden.

 

Vergessen sie auch nie das der Rezipient der Nachricht auch diese selbst nach seiner Verfassung, in seinem eignen Rahmen interpretieren wird.  Dies wird ihnen helfen, die Sache anders zu sehen, und einen kühlen Kopf zu bewahren.

 

Abbildung: Bild von Mélanie Bénard Tremblay, 2017, © Marakoudja.

 

 

Share on Facebook
Please reload

© 2017 Marakoudja Sàrl

Conditions générales - terms and conditions.

  • Facebook - White Circle
  • Blanc LinkedIn Icône
  • xing
  • Gris Icône Google+

Michèle Richard | +41 79 770 65 86 | michele.richard@marakoudja.com