Proaktiv handeln und sein Leben selbst in die Hand nehmen

February 2, 2016

In meinen Kursen und im Gespräch mit Freunden verweise ich oft auf Stephen Covey. Ich habe meinen Kindern sogar seinen ersten Bestseller «Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg» (1) zu Weihnachten geschenkt. Ich schätze dieses Buch wegen seiner Einfachheit und dem auf 7 Angewohnheiten basierenden Modell. Stephen Covey hat darin die meisten Theorien zur persönlichen Entwicklung in einem einfach zu befolgenden und einfach verständlichen Bezugssystem organisiert.

 

Die erste von ihm empfohlene Angewohnheit lautet: «Handeln Sie proaktiv». Um proaktiv zu handeln, muss man sich über zwei Dinge bewusst sein.

 

Am erstens gibt es eine zeitliche Lücke zwischen einem Reiz und einer Antwort. In dieser Lücke können wir über die Antwort entscheiden. Unsere Aufgabe ist es, uns bewusst zu machen, dass wir immer eine Entscheidung treffen UND dass wir deren Konsequenzen akzeptieren müssen

 

Zum Beispiel habe ich die Möglichkeit, im Ausland zu arbeiten. Ich lehne ab. Ich habe eine Entscheidung getroffen, die ich unterschiedlich begründen kann:

  • «Wissen Sie, ich habe zurzeit nicht wirklich eine Wahl. Ich habe zwei Kinder im Teenageralter, denen ich diese Veränderung nicht zumuten kann.»

  • «Ich habe beschlossen, das Angebot abzulehnen, weil ich in meiner jetzigen Lebenssituation meiner Familie Priorität geben möchte.»

In der ersten Antwort stehe ich nicht zu meiner Entscheidung, ich schiebe die Verantwortung auf meine Kinder. In der zweiten Antwort bin ich mir bestens über die Gründe bewusst, die mich zu meinem Entschluss bewogen haben.

 

Proaktiv handelnde Menschen akzeptieren diese Verantwortung, wenn sie Entscheidungen treffen.

 

Zweitens können wir manche Dinge in unserem Leben beeinflussen, andere entziehen sich unserem Einfluss komplett.

 

 

Das Flugzeug, mit dem ich in die Ferien fliege, wird vielleicht abstürzen. Auch wenn mir dies schlaflose Nächte bereitet, hat das keinerlei Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit, mit der dieses Ereignis eintreten wird. Es entzieht sich meinem Einflussbereich.

 

Der Freund, der mich nach Hause bringen will, hat vielleicht zu viel getrunken und das beunruhigt mich. Ich habe Angst vor einem Unfall. Ich habe Optionen. Ich kann anbieten, selbst zu fahren, ein öffentliches Verkehrsmittel benutzen, bei ihm übernachten … Die Entscheidung liegt in meinem Einflussbereich.

 

Wenn ich proaktiv handele, konzentriere ich mich auf meinen Einflussbereich, um ihn zu vergrössern, indem ich keine Zeit mit Aspekten verschwende, die mir zwar Sorgen bereiten, die ich jedoch nicht beeinflussen kann.

 

Covey unterteilt Probleme, denen wir uns stellen müssen, in drei Kategorien:

  • Probleme, die direkt kontrollierbar sind (betreffen unser eigenes Verhalten)

  • Probleme, die indirekt kontrollierbar sind (betreffen das Verhalten anderer Personen)

  • Unkontrollierbare Probleme (können nicht beeinflusst werden)

     

     

     

     

     

     

     

     

     

 

 

 

 

 

 

 

 

Neurowissenschaftliche Studien haben ergeben, dass 90 % unserer Gedanken den äusseren Bereich betreffen, also jenen der Sorgen und Ängste, die wir nicht beeinflussen können.

 

Proaktives Handeln bedeutet, sich auf seinen Einflussbereich zu konzentrieren.

 

Wenn ich proaktiv bin, stehe ich zu den von mir getroffenen Entscheidungen. Indem ich die Verantwortung für meine Entscheidungen übernehme, erhalte ich Kontrolle über mein Leben. Das schafft Vertrauen. Ich verliere keine Zeit damit, mich über dieses oder jenes zu beschweren, wenn ein Reiz eintrifft, sondern konzentriere mich auf die Optionen, die mir zur Verfügung stehen. Ich nehme mir die Zeit, sicherzustellen, dass ich die Option wähle, die zu meinen Werten und Lebenszielen passt.

 

Ich handele proaktiv, ich nehme mein Leben selbst in die Hand, ich bin frei.

 

Referenzen:

  1. Covey, Stephen. Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg, 1989.

  2. Konferenz von Frédérique Deschamps Meldem, die von dem Verein HR Fribourg organisiert wurde.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

 

Share on Facebook
Please reload

© 2017 Marakoudja Sàrl

Conditions générales - terms and conditions.

  • Facebook - White Circle
  • Blanc LinkedIn Icône
  • xing
  • Gris Icône Google+

Michèle Richard | +41 79 770 65 86 | michele.richard@marakoudja.com